Interview 2015:

OLEDs für die Beleuchtung – endlich raus aus der Nische?
Interview 2015

Netzwerktagung Berlin 2016

ZIM-Netzwerkjahrestagung 2016
Die diesjährige ZIM-Netzwerktagung findet am 27.10.2016 statt. Dr. Gotthard Weißflog wird hier einen Vortrag zum Thema OLAB: OLED für Beleuchtung halten. Mehr Informationen finden Sie hier

Auszeichnung als ´inVISION Top Innovation 2015´

Die Imaging-Fachzeitschrift inVISION hat die OLED-Backlight-Beleuchtung seelector Lux OLED von hema electronic zur Top Innovation 2015 gewählt. Die Jury würdigt damit den Beitrag, die Themen Bildverarbeitung und optische Messtechnik weiter voran zu bringen. An der Abstimmung zum innovativsten Produkt des Jahres nahm neben der inVision-Redaktion eine unabhängige Jury von Experten teil. Mehr Informationen...

zum inVISION-Newsletter 01/15

Cintelliq released a new report (OLED Lighting: products, pricing, capacity, costs and forecasts 2013 - 2022), and they forecast that OLED lighting will grow into a $3 billion market by 2020 - and OLEDs will then be a serious competitor to LED lighting. Cintelliq says that OLED lighting prices are falling fast and will reach €1,000/m2 by 2015/2016. This will cause demand (luminaires for the office, retail and hospitality sectors at first) to accelerate.

Cintelliq says that demand will mostly be for rigid and flexible panels. Color and transparent OLEDs will remain a niche even in 2020.

Cintelliq seems to be more optimistic regarding OLED lighting than other research companies. Nanomarkets says that the market will only take off in 2017 (if at all - they still cannot identify the OLED lighting champion that is required to lift the industry). IDTechEx says that in the "most likely" scenario, the OLED market will grow to $1.3 billion in 2023.

 

OLED Projekt- und Netzwerkmanagement

OLEDs als Beleuchtungskomponenten für die IBV Organisches Licht

Anwendungsartikel in inVision Februar 2014

Netzwerkmanagementeinrichtung

Technologie- und Innovationspark Jena GmbH
Randolf Margull
Geschäftsführer
Hans-Knöll-Straße 6
D–07745 Jena
Fon: +49 (36 41) 675–100
Fax: +49 (36 41) 675–111

gefördert durch